- lich willkommen in Sonjas Schatzkammer!

                            Schön, dass Du da bist!  

 


 

 

             Ich freue mich, Dir Inspiration und Unterstützung zu sein! 

   Meine Angebote findest Du  HIER



                           * Schenk' (Dir) doch mal ein Orakel !                             


Zum Video klicke ins Bild  :-)


Das Reading zur Zeitqualität des Mayakalenders vom 29. April bis zum 11. Mai 2016, für die Zeit, in der Chuen, der blaue Affe seine Energien einpulst, der Welle des Kindes, offenbart uns, dass wir, auch wenn wir uns akut möglicherweise extrem ausgelaugt und kraftlos fühlen und vielleicht gerade total erschöpft und hoffnungslos sind, dennoch unsere WUNSCHFÄHNCHEN aufhängen dürfen!

Es verspricht uns Erfolg sowohl in der Realisation unserer Wünsche als auch in der Erfüllung unserer Bedürfnisse. Ja sogar die lustvolle Anwendung / Handhabung unserer Lebens-Kraft zeigt sich

Können wir dafür etwas tun?  Ja. Nimm das, was an Dir nagt, als Wegweiser und handele dem entsprechend "im Sinne Deines Kindes"; stell' Dich Deinem Schmerz und handele FÜR DICH wie ein liebevoller, verantwortungbewusster, wissender, weiser Vater. Mache eine Handlung, klein oder größer, kommuniziere Deine Wahrheit, und die liebende Kraft des Seins wird Dich küssen - tragen, unterstützen, Dir helfen und die Dinge erfüllend sich fügen lassen.


Handle aber nur fürsorgend für DEIN KIND, für DICH, sinne nicht auf Rache oder Vergeltung, wenn es da etwas gibt in Deinem Leben. Das darfst Du der wohlwollenden weisen Kraft des Lebens überlassen. Man kann auch sagen: Versuche nicht, das Störfeld zu reparieren, im Störfeld etwas zu verbessern, sondern wende Dich Deinem neuen Feld zu.

 

Handle IN DEINEM SINNE, FÜR DICH - VON HERZEN ... und sei bein bisschen mutig!

 

Zeige der Lebenskraft, was Du willst. Tu was dafür ...

- Im Englischen heißt es ja auch "to MAKE a wish" ...


 
 

ÖFFNUNG DES ZENTRALKANALS
Am Sonntag, dem 3. April 2016 beginnt im Mayakalender die Chicchan-Welle und dauert bis zum 15. (April). In dieser Zeit beginnt sich der galaktische Zentralkanal zu öffnen; ab dem zweiten Tag der Chicchan Welle, dem 4.4. hat es 10 galaktisch aktivierte Portaltage in Folge.

Später, in der auf die Chicchan-Welle folgenden Etznab-Welle wird der Kanal (ganz) (weit) (völlig) offen sein. Dieser Zustand erstreckt sich bis in die Chuen-Welle hinein (Etznab, der weiße Spiegel / Chuen, der blaue Affe / das innere Kind) und mit der Kan-Welle (Kan, der gelbe Samen) werden wir die Öffnung, so wie wir jetzt hineingehen, wieder langsam verlassen .... um dann in der auf die Samenwelle folgenden Welle Caban, die rote Erde, neu zu gedeihen ... in absolut perfekt orchestiertem Timing ...

Es ist die Öffnung hin zum Hunab Ku, zur zentralen Sonne, zu unserer eigenen inneren Sonne, unserer Mitte. Ob das (die, der?) Hunab Ku jetzt in der Mitte des Universums plaziert ist oder ob es genausogut als unsere eigene Mitte verstanden werden kann, ist, meine ich, GLEICH-GÜLTIG.
Was das alles bedeutet, ist vielleicht ohnehin schlicht einzig individuell erfahrbar und nicht wirklich zu vermitteln.
Dennoch sind wir alle eins und da schon im Schatzkammer-Reading zur Eb-Welle, welche der Chicchan-Welle voranging, eine Karte auftauchte, die uns selbst zeigt, im Sturmgewitter, und die darauf verweist, uns in allen, besonders in herausfordernden, "stürmischen" Lebenslagen "zu mitten", möchte ich Dir heute einen Text von Werner Neuner ans Herz legen, auf den ich beim Googeln zum Thema gestoßen bin. - Es ist wirklich spannend!


Das Mysterium des Hunab Ku

 

Zitate aus dem Text:

 

"Deine innere Mitte und meine innere Mitte und die innere Mitte von jedem Menschen sind miteinander verbunden. Genauso sind wir verbunden mit der Mitte von jedem Tier, jeder Pflanze, darüber hinaus mit der Mitte des Planeten Erde, mit der Mitte unserer Sonne und mit der Mitte der Galaxie. All das ist Hunab Ku."


"Es geht heute nicht mehr darum zu erkennen, was ich will. Es geht vielmehr darum, dass ich Wege finde, die mich wieder in den Einklang mit dem Ganzen, vor allem aber in Einklang mit ihr, der großen Gaia, der Mutter Erde führen!" Letzteres taucht sinngemäß auch im Reading zur Chicchan-Welle auf! Spannend!! Oder ?!!

 

 


Ein Geschenk - das hat jemand ausgegeben:
 
Ein keltisches Kreuz für 2016 !!
 
Entstanden in der Tagesqualität des 25. Januar:
 
Caban 11. - Caban, dir rote Erde
 
Rot ist im Mayakalender der Impulsgeber, die Kraft der Geburt, es setzt die Dinge in Gang,
bringt in Bewegung, sein Ort ist der Osten,
der Ort des Lichtes und der Entstehung.
 
Caban, dir rote Erde ist der (göttliche/innere) Navigator, zur rechten Zeit am rechten Ort sein, Synergie, Synchronizität, Erdung, Zentrierung,
hier und jetzt, Orientierung.
 
Als Schattenthemen können sich fehlende Erdung, Ungeduld,
Übereifer, Starrsinn und/oder Ohnmachtsgefühle zeigen.
 
11 ist der spektrale Ton der Befreiung - die Kraft der Auflösung, des Loslassens und der Bereinigung, Reinigung, behinderndes auflösen, sich von alten, überholten Mustern trennen.
Gute Tage zu Ent-Sorgung, wegwerfen, ausmisten.
 
Folgendes gehört noch zur Botschaft dazu - inspiriert by Kerstin - danke Dir!!    
 
 
 
Jeder
hat ein Lied.
Ich habe ein Lied
und Du ein anderes.
Jeder hat ein Lied,
um die Leere der Herzen zu füllen.
In der Schatzkammer der Seele
liegt ein Psalm verborgen,
den singt man nicht laut.
Du und ich wir müssen ihn
inwendig zum Klingen bringen,
eine Saite spannen
vom Herzen zum Verstand.
So singen wir die Welt
leise zum Himmel empor.

Weisheit der Navajo-Indianer